Folgende Teile bzw. Änderungen sind neu im Gotteslob:

 

  • ein Stichwortverzeichnis (Rubrik: „Was bedeutet …?“): die enthaltenen Verweise führen schnell zum gewünschten Thema
  •  
  • Querverweise auf thematisch verwandte Gebete und Lieder: sehr praktisch bei der Vorbereitung von Gottesdiensten
  •  
  • Zitate aus Tradition und Gegenwart des Christentums, bspw. von Augustinus, Karl Rahner und Frère Roger ergänzen die Inhalte einzelner Kapitel
  •  
  • neue Bilder und Grafiken: Der Beginn des Stamm- und Eigenteils ist jeweils mit einem Farbbild versehen, zudem finden sich 19 Zeichnungen der Kölner Künstlerin Monika Bartholomé im neuen Gotteslob, die zu Betrachtung und Meditation einladen wollen.
  •  
  • neue Größe - die Standard-Ausgabe hat die Maße 11,2 x 17,0 cm
    (bisher 10.5 x 15,4 cm), die Großdruck-Ausgabe die Maße 13,2 x 19,8 cm (bisher 12,8 x 18,7 cm) – damit passen leider die alten Gotteslob-Hüllen nicht mehr
  •  
  • Zweifarbigkeit: ab sofort sind die Überschriften, Zwischenblätter und Liednummern in roter Farbe gehalten
  •  
  • farbiges Vor- und Nachsatzpapier
  •  
  • klare Typografie, was eine bessere Lesbarkeit zur Folge hat
  •  
  • bei einer Vielzahl von Liedern sind mehrere Strophen direkt unter die Notenzeile gedruckt
  •  
  • vollflächig rote Seiten mit ausführlichen Inhaltsverzeichnissen zu Beginn eines jeden Kapitels
  •  
  • etliche Lieder und Kehrverse sind mehrstimmig abgedruckt
  • zu Beginn steht eine kleine “Bibelschule“
  •  
  • den lateinischen Messgesängen wurde eine deutsche Übersetzung hinzugefügt
  •  
  • über 50% neue Lieder
  •  
  • erstmals dabei ist die Wort-Gottes-Feier
  •  
  • alle Lieder mit ökumenischen Inhalt sind mit einem “ö” gekennzeichnet
  •  
  • neu ist auch ein Teil für “Häusliche Feiern“, also Feiern in Familie und kleinen Gebetsgemeinschaften wie bpsw. Dank- und Segensfeiern oder Hausgebete für Verstorbene
  •  
  • ein vollständig neu gestalteter Andachtsteil sowie ein größerer und aktualisierter Gebetsteil
  •  
  • der Tagzeitenliturgie (Stundengebet) wird im neuen Gotteslob mehr Platz eingeräumt (es finden sich hier vollständig ausgearbeitete Modelle)
  •  
  • den Sakramenten und Sakramentalien ist jeweils eine theologische Erläuterung beigefügt